08 April 2019

Randy siegt erneut in Aragon

7. April 2019 Aragonien (Spanien) - In der dritten Runde der FIM Supersport-Weltmeisterschaft spielte Randy Krummenacher wiederum die Hauptrolle. Er stach in einem hart umkämpften Rennen hervor und war am Ende siegreich. Der Schweizer startete von Startplatz drei aus. Die dritte Platzierung hielt er bis zum Ende des Rennens, wo er sich schliesslich an die Spitze setzte und sich den ersten Platz unter den Nagel reissen konnte. Ein aufregendes Rennen, das mit der Entscheidung in der letzten Runde seinen Höhepunkt erreichte.

Dank einem ausgezeichneten dritten Rang des italienischen Teamkollegen Federico Caricasulo endete das Wochenende für das Team Bardahl Evan Bros äusserst erfolgreich. Nach drei Läufen führt Randy mit zwei ersten Plätzen in Australien und Aragonien sowie einem zweiten Platz in Thailand die Gesamtwertung der FIM Supersport-Weltmeisterschaft an. Sein Vorsprung beträgt momentan 14 Punkte, doch die Meisterschaft dauert noch lang. Immerhin beweist Randy, dass er alles hat, um den Kampf für sich entscheiden zu können.

Nach seinem zweiten Saisonsieg zeigte sich der Schweizer sichtlich zufrieden: «Ich bin mehr als glücklich! Es war ein hartes Rennen, daher war es für mich noch wichtiger, den ersten Platz zu erreichen. Ich lag die meiste Zeit des Rennens an dritter Stelle, dann griff ich an und kämpfte hart, um an die Spitze zu kommen. Ich gab alles, um die Linie als Erster zu überqueren. Das Ergebnis ist auch der harten Arbeit meines Teams und der Unterstützung meiner Familie und meiner Sponsoren zu verdanken.»